Institut für HIV Forschung

***NEWS***In eigener Sache***NEWS***In eigener Sache

Das Institut für HIV Forschung zieht zum 1. Oktober 2019 an das Universitätsklinikum Bonn in das Institut für Virologie. Durch diesen Umzug haben wir die Möglichkeit auch in der HIV Diagnostik aktiv zu werden und unsere Studien auszubauen. Ganz besonders freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jürgen Rockstroh, Leiter der Infektionsambulanz, und Dr. Christoph Bösecke. Trotzallem werden wir unsere Zusammenarbeit mit Dr. Stefan Esser, HPSTD Ambulanz,  auch weiterhin fortführen.   


Über das Institut

Das Institut für HIV Forschung (English: click here) am Universitätsklinikum, Bonn verfolgt im wesentlichen drei Ziele: (1) das Leben von HIV Patienten durch neue Therapieansätze und -methoden zu verbessern, (2) potentielle Heilungsansätze zu erforschen und (3) Impfstoffstrategien mitzuentwickeln.

Weltweit sind über 35 Millionen Menschen mit HIV infiziert und über 39 Millionen Menschen bereits an der Immunschwäche AIDS verstorben. Zwar hat die Entwicklung effektiver antiretroviraler Behandlungsmethoden das Leben HIV-positiver Patienten in der westlichen Welt verbessert, jedoch stellt die tägliche Medikamenteneinnahme bisher eine lebenslange medizinische, ökonomische und psychologische Belastung dar.

Zwar kann eine langfristige Behandlung das Virus unter die Nachweisgrenze unterdrückt werden, eine Heilung ist jedoch trotz intensiver Studien bisher nicht möglich. Auch gibt es bisher keinen Impfstoff, der eine HIV Erkrankung vorbeugen könnte.


 


 

 

 

Top